Zeichen der Internationalisierung

20 Jahre Volkswagen und ŠKODA Auto. Die starke Partnerschaft hat sich auch in schwierigen Zeiten bewährt. Neue Ziele können in Angriff genommen werden. Qualität und Preiswürdigkeit der ŠKODA Automobile öffnen dem Unternehmen zunehmend auch die Türen zu internationalen Märkten und damit zu neuen Absatzpotenzialen.

Zeichen der Internationalisierung

ŠKODA ist seit Juli 2000 auch auf dem indischen Markt präsent. Als erstes Modell wird dort der Octavia angeboten.Seit Oktober 2007 gibt es auch in Australien Automobile mit dem geflügelten Pfeil im Logo - der 100. Markt ist damit für ŠKODA erschlossen. Im November 2007 werden die vertraglichen Voraussetzungen für die Fertigung des ŠKODA Fabia im indischen Bundesstaat Maharashtra geschaffen, die 2009 beginnt.

Zeichen der Internationalisierung

Im September 2006 feiert ŠKODA Auto offiziell den Eintritt in den chinesischen Wachstumsmarkt, wo der vor Ort unter dem Namen „Ming Rui“ produzierte ŠKODA Octavia 2007 gleich alle Absatzerwartungen übertrifft. Im Oktober 2006 wird im russischen Kaluga der Grundstein für ein Werk für Volkswagen und ŠKODA Automobile gelegt. Exakt 13 Monate später erfolgt der Montagestart mit dem ersten “russischen“ ŠKODA Octavia.