Neue Ideen

Neue Ideen

Der real existierende Sozialismus hatte überall im Land seine Spuren hinterlassen. Vor allem war klar, dass man mit den einschlägigen Modellen auf dem internationalen Markt keinesfalls würde länger Schritt halten können. Die ŠKODA Fahrzeuge mit dem Heckmotor hatten ausgedient. Immerhin wurden davon in den Jahren 1964 bis 1990 über 3,5 Millionen gebaut. Nun aber war die Zeit reif für Veränderungen.

Neue Ideen

Nuccio Bertone

Der Typ 761 gehörte zu einer Reihe von Prototypen, die in Mladá Boleslav für ein tschechisch-deutsches Gemeinschaftsmodell entstanden. Als Motor diente ein 1,1 Liter-Vierzylinder mit einer obenliegenden Nockenwelle. Das Projekt wurde allerdings 1982 eingestellt.

Neue Ideen

Nuccio Bertone

1983 fuhr Petr Hrdlička (1.von rechts) Sohn des ehemaligen Direktors Karel Hrdlicka, den man eigens angeheuert hatte, in wichtiger Mission zum Genfer Automobilsalon. Er sollte einen Partner finden, der für ŠKODA ein neues Auto entwerfen würde, das frischen Wind in die verstaubte Modellpalette der Marke brächte. Fündig würde er mit dem hochkarätigen italienischen Designer Nuccio Bertone (2. v. li.) der diese Aufgabe als persönliche Herausforderung sah und gerne annahm.

Neue Ideen

Neue Ideen

Das Fahrgestell des Typs 781 wird verladen und nach Italien zu Bertone transportiert. Zurück kam es mit Karosserie.